HEIMWEH – EIN INTERKULTURELLES SCHREIBPROJEKT

Wir haben in Kooperation mit dem Verein Jamali Diversity und dem Deutschen Theaterverlag ein spannendes interkulturelles Schreibprojekt für junge Autor*innen zwischen 15 und 26 Jahren entwickelt.

In professionellen Schreibwerkstätten möchten wir junge Menschen im Rhein-Main-Gebiet ermuntern, sich literarisch mit dem Begriff „Heimweh“ zu beschäftigen und die damit verbundenen persönlichen Erfahrungen in kurzen Geschichten auszudrücken. Das Projekt richtet sich an alle Schreibinteressent*innen, insbesondere an Jugendliche mit Fluchterfahrungen und einem Migrationshintergrund. Der offizielle Bewerbungzeitraum ist der 15.5. – 31.7.2021.

Alle folgenden und viele weitere Informationen findet Ihr auf der Heimweh-Homepage.

Die Teilnahme ist kostenfrei und die jungen Autor*innen erhalten von August bis November 2021 fachliche Beratung. Zum Abschluss werden alle entstandenen Texte in einer öffentlichen Lesung am 27.11.21 präsentiert.

Nach Beendigung des Schreib- und Buchprojektes ist im 2. Teil 2022 die Zusammenarbeit mit uns und einem Freien Theater in Frankfurt geplant. Ausgewählte Texte sollen exemplarisch szenisch erprobt und vor Publikum gespielt werden. Die Veröffentlichung von Texten in Buchform, in Kooperation mit dem Deutschen Theaterverlag, ist für Lehrer*innen des Darstellenden Spiels und für Regisseur*innen im außerschulischen Bereich als Materialgrundlage gedacht.

Gefördert wird das Projekt vom Dezernat für Kultur/Frankfurt, dem AmkA/Frankfurt und der Bernd Reisig Stiftung helfen helfen.

Wir wünschen allen Teilnehmenden viel Glück und Erfolg!

Katharina Fertsch–Röver, Theaterpädagogin / Henning Fangauf, Dramaturg und Gerd Müller–Droste, Projektleitung

Neues theater- und kunstpädagogisches Workshop-Angebot für Grundschulklassen

Unser neues Workshop-Angebot „KlassenBuch – Wir machen unser eigenes Buch“ startet am 21.4. in Grundschulen, die wir bereits im Vorfeld kontaktiert haben. Darüber hinaus sind weitere Termine geplant – wir freuen uns über Ihre Anfragen!

Im theaterpädagogischen Teil führen unsere Theaterpädagog*innen die Kinder ans Theaterspielen heran und veranschaulichen in interaktiver Weise die Handlung eines Buches. In einer nächsten Phase nähern sich die Schüler*innen den Protagonist*innen und Themen, indem sie mit eigenen Aktionen, Bewegungen und Gesten die Geschichte praktisch bebildern. Zum Schluss stellen die Kinder in Standbildern ihre Arbeitsergebnisse vor, die fotografiert und ausgedruckt werden.

Dauer und Ort des Workshops: 2 Einheiten à 90 Minuten in Ihrer Schule

Für Schüler*innen der Klassen 1 und 2

Drei Bücher gibt es zur Auswahl: “Die große Wörterfabrik”, “Julian ist eine Meerjungfrau” und “Der große böse Bill”

In der kunstpädagogischen Nachbereitung verwenden Sie die Fotos als Material zur Herstellung eines eigenen Buches. Mit Hilfe von Bildern, selbstgemalt oder collagiert aus Zeitschriften, gestalten die Schüler*innen den Hintergrund bzw. das Bühnenbild für ihr Foto. Der zeitliche Aufwand zur Fertigung des Bilderbuches beträgt ca. 2 x 45 Minuten.

Weitere Fragen beantworten Ihnen gerne Nicole Peinz (nicole.peinz@schultheater.de) und Catrin Trageser (catrin.trageser@schultheater.de).

Virtueller Stadtplan – Gestalte Deine Stadt neu!

Jeder Quadratzentimeter einer Stadt steckt voller Geschichten. Solchen, die wirklich passiert sind, solchen die vielleicht passiert sind oder solchen, die hätten passieren können oder noch passieren werden. Wir erobern uns die Stadt, indem wir sie neu erfinden, erzählen & deuten. Das Ziel dieses Workshops ist, einen interaktiven, virtuellen Stadtplan zu erstellen, in dem kurze Filmsequenzen angeklickt werden können.



Datum: 12.- 16.04. 2021
Zeitumfang: 10 – 15 Uhr
Alter: 13 – 16 Jahre
Kosten: 90,- €
Anmeldung und Information über: www.schultheater.de / Tel.: 069 212 32044 / studio@schultheater.de


Technische Voraussetzungen: Der Kurs wird über das Konferenztool BigBlueButton angeboten.

Hinweis zur Nutzung von BigBlueButton:
Den Browser Google Chrome, Microsoft Edge oder Firefox (je in aktueller Version) für die Teilnahme nutzen.

Mit einem Laptop / PC  teilnehmen.

Mit einer funktionierenden Webcam teilnehmen.

Ggf. den Laptop / PC per LAN-Kabel  mit dem Router verbinden oder nah an den WLAN-Router setzen.

Wenn möglich ein Headset  benutzen. Wenn das Mikrofon des Laptops / PCs gut ist, reicht häufig auch ein Kopfhörer (ansonsten kann es oft zu unangenehmen Nebengeräuschen kommen). 

Theater und Schulen (TUSCH) starten neue Kooperationen zum Schuljahr 2021/2022

Ab dem 1. April 2021 Anmeldung für die 15. TUSCH-Runde möglich

Warum sollten Sie mitmachen?

Weil TUSCH durch die Anregung lebendiger und wachsender Partnerschaften zwischen Theatern und Schulen kulturelle und ästhetische Bildung fördert. Weil Schüler*innen mit den darstellenden Künsten und dem gesamten Arbeitsfeld Theater in Berührung kommen. So steht im Zentrum der 3-jährigen Partnerschaft ein Theaterprojekt von Schüler*innen und Lehrkräften mit Kunstschaffenden und Theaterpädagog*innen. Es wird ergänzt durch Theaterbesuche, Inszenierungsgespräche, Workshops im Theater, Lehrkräftefortbildungen, Besuche von Schauspieler*innen und Regisseur*innen in der Schule, sowie kreativen Arbeitsformen im Unterricht.

Alle wichtigen Informationen finden Sie hier!

Theaterspielen im Frühling

Theaterspielen ist eine wunderbare Möglichkeit, sich kreativ mit der Welt auseinanderzusetzen und dabei den Corona-Blues zu vergessen:

Dank der Kreativität und regen Beteiligung der Kinder und Jugendlichen laufen alle Schüler*innen-Ensembles unter der Leitung unserer Theaterpädagog*innen und FSJlerinnen digital weiter. Voller Optimismus planen wir die Aufführungen auf unserer Bühne vor den Sommerferien.

Der digitale Kurs GK 7 „Rolle der Spielleitung“ unter der Leitung von Nicole Peinz findet am 23.3. und 24.3. statt. In Kürze erfahren Sie hier, wie es mit allen anderen Fortbildungskursen weitergeht.

Wir hoffen sehr, dass unser neues theater- und kunstpädagogisches Angebot „KlassenBuch – Wir machen uns ein eigenes Buch“ spätestens nach den Osterferien beginnen kann.

Aufgrund des stetig ansteigenden Infektionsgeschehens wird aus der geplanten Präsenzveranstaltung ein TUSCH-Plenum im digitalen Raum, das am 31.3. ab 16 Uhr zum Austausch über die laufenden Projekte einlädt.

Leider müssen wir die Ferientheater-Wochen für die Kinder im April absagen, bieten den Jugendlichen aber die Möglichkeit, das Theaterspielen im digitalen Raum in der Woche vom 12. – 16. April kennenzulernen.

Unser vielfältiges theaterpädagogisches Angebot ist in Ihrer Schule nach Absprache mit der Schulleitung möglich. Oder Sie nutzen eines unserer digitalen Formate – fragen Sie gerne nach!

Das Büro ist nicht täglich besetzt, aber Sie können uns gerne eine Mail an studio@schultheater.de mit Ihrem Anliegen senden. Oder Sie sprechen auf unseren Anrufbeantworter (069 212 32044).

Wir wünschen Ihnen alles Gute.
Bleiben Sie gesund!

Ihr Team des STS